Wings over Marl 2017 – Report

WoM 2017 – Report de/en

Wings over Marl 2017 – please scroll down for english version

Wingsuit Marl Fallschirm

Ins Leben gerufen wurde Wings over Marl erstmalig 2005. Mittlerweile hat sich der Wettkampf von einer Vereinstradition zu einem international anerkannten Event mit einem bunt gemischten Teilnehmerfeld von den USA bis Russland entwickelt.

Dieses Jahr durften wir insgesamt 43 Piloten aus den verschiedensten Nationen bei strahlendem Sonnenschein in Marl willkommen heißen. Neben einigen neuen Kontrahenten haben wir uns auch über die vielen Teilnehmer gefreut, die schon in den vergangenen Jahren dabei waren und immer wieder gern zurückkommen. Denn obwohl wir mit Wings over Marl einen der bekanntesten Wingsuit Performance Wettkämpfe ausrichten, geht es vor allem um den Spaß am Sport und den gegenseitigen Erfahrungsaustausch.

Seit 2015 ist Wingsuit Performance Fliegen eine anerkannte Disziplin im Fallschirmsport und wird nach striktem Reglement des Luftsportverbands Fédération Aéronautique Internationale (FAI) durchgeführt. Die Piloten müssen dafür in drei unterschiedlichen Disziplinen jeweils im Messfenster zwischen 3000m und 2000m über Grund ihr Können unter Beweis stellen. Dabei gilt es, die maximale Freifallzeit (Time), die maximal zurückgelegte Strecke über Grund (Distance) bzw. die höchstmögliche durchschnittliche horizontale Geschwindigkeit (Speed) zu erreichen. Dabei darf die Abweichung von der vorgegebenen Flugrichtung für alle Teilnehmer nicht mehr als 15° betragen.
Ermittelt werden die Werte für einen objektiven Vergleich zwischen den Athleten durch GPS-Tracker (Flysight – www.flysight.ca) und eine entsprechende Software (Paralog – www.paralog.net). Da es unterschiedlich performante Wingsuit-Typen gibt, werden diese in die drei Klassen Rookie (kleine Wingsuits), Intermediate (mittelgroße Wingsuits) und Advanced (große Wingsuits) eingeteilt. Um einen fairen Wettkampf zu gewährleisten, werden die jeweiligen Klassen untereinander gewertet.

In der Rookie Klasse schaffte es Martin Skiba – wie auch im vergangenen Jahr – aufs Treppchen und belegte einen soliden Platz 3. Frederik Schweiger, der zum ersten Mal an einem Wingsuit Performance Wettkampf teilnahm, schaffte es mit seiner hervorragenden Leistung auf Platz 2. Unangefochten auf Platz 1 und mit seinen außerordentlich guten Werten sogar vor dem ersten Intermediate und vor ein paar Advanced Piloten schaffte es dieses Jahr Leon Rollersbroich, der beim letztjährigen Wettkampf Platz 3 belegte.

Der Marler Marcel Peters, der in 2015 schon in der Rookie Klasse den zweiten Platz ergatterte, freute sich in diesem Jahr über den dritten Platz in der Intermediate Klasse. Auf Platz zwei schaffte es Vince Timar von Intrudair, die uns auch in diesem Jahr wieder als wesentlicher Sponsor tatkräftig unterstützt haben. Sergej Skoritzki konnte seinen ersten Platz vom Wettkampf in 2016 auch in diesem Jahr in der Intermediate Klasse verteidigen!

Die Open Class wurde in diesem Jahr vom internationalen Teilnehmerfeld dominiert. So ist auf dem Treppchen Dawid Winczewski aus Polen auf Platz 3 gelandet. Einen spannenden Kampf um Platz eins haben sich Dimitry Podoryashy RUS und Alexey Galda USA geleistet. Durch seine außerordentlich guten Ergebnisse hat sich schließlich Alexey, den wir das erste Mal bei Wings over Marl begrüßen durften, durchgesetzt und sicherte sich damit die Trophäe.

Aber nicht nur die Sieger des Wettbewerbs konnten als Gewinner nach Hause gehen. Durch den Erfahrungsaustausch mit den anderen Athleten, eine freundschaftliche Atmosphäre und nicht zuletzt durch die großzügigen Preise unserer Sponsoren blicken alle Teilnehmer auf ein tolles Wochenende zurück.

Allerdings ist der Erfolg des Events nicht selbstverständlich. Für die Organisation und Durchführung sind viele helfende Hände erforderlich. Ein großes Dankeschön geht daher an den Vorstand und das Manifest, an alle Helfer, an die Piloten und natürlich an die Deutsche Flugsicherung, die unseren Piloten hervorragend durch die Luft geleitet hat. Nicht zuletzt danken wir unseren Sponsoren:
Intrudair (www.intrudair.hu), Moritz Fiege (www.moritzfiege.de), Aerodyne (www.flyaerodyne.com), BARIGO Barometerfabrik (www.barigo-skydiving.de), Indoor Skydiving Bottrop (www.indoor-skydiving.de), Jump-Store.de (www.jump-store.de), Airtec (www.cypres.cc), Atair Canopies (www.basetroll.com), UPT (www.unitedparachutetechnologies.com), Cookie Composites (www.flycookie.com), LookMa Paraphernalia (www.lookma.de), Chuting Star (www.chutingstar.com), Flysight (www.flysight.ca), Pgasus (www.pgasus.be), Fallschirmservice Thomas Vilter (www.fallschirmservice.de), Squirrel (www.squirrel.ws) und NZ aerosports (www.nzaerosports.com).

Der Verein für Fallschirmsport Marl e. V. hofft, im nächsten Jahr erneut jede Menge Erstteilnehmer sowie erfahrene Wingsuiter in gewohnter Manier bei Wings over Marl 2018 willkommen heißen zu dürfen.

 

 

The history of Wings over Marl started in 2005. Since the first time our competition evolved from a club tradition to an international event with athletes participating from all around the world reaching from the US to Russia.

This year we were happy to welcome 43 wingsuit pilots in total with the nicest weather and blue skies over Marl! Although there have been a couple of new opponents, we really enjoyed to meet the ones, who stick with us and return every year! That’s why Wings over Marl isn’t just one of the most popular Wingsuit Performance Competitions, it’s about joy and passion for the sport, friendship and sharing everyone’s knowledge.

Since 2015 Wingsuit Performance Flying is an accredited discipline in skydiving and is executed within the regulations given by the FAI (Fédération Aéronautique Internationale). Therefore the wingsuit pilots have to show their abilities in three different disciplines, each one performed in the measurement window between 3000m and 2000m above ground. That requires to reach the maximum values for time (longest freefall time), distance (furthest horizontal distance) and speed (maximum horizontal freefall speed). Also it’s mandatory to keep the wingsuit on track, because the deviation from the given flight direction has to be below 15 degrees to increase safety.
For an objective rating the performance is measured by GPS trackers (Flysight – www.flysight.ca) and corresponding software (Paralog – www.paralog.net). To achieve a fair comparison the different wingsuit models are categorized into three different classes considering their wing surface and performance: Rookie (small Wingsuits), Intermediate (medium Wingsuits) and Advanced or Open Class (large Wingsuits). Finally, the results of all three disciplines are combined to the overall results.

In the Rookie class club member Martin Skiba again made it to the winner’s podium and reached 3rd place. Frederik Schweiger, who attended for the first time ever in a competition, made it to 2nd place due to his excellent performance. Unchallenged on 1st place and with his extraordinary good performance even at the top of Intermediate class was Leon Rollersbroich, who participated for the second time and got the 3rd place last year.

Marcel Peters (also a club member), who reached second place in Rookie class two years ago, was happy about his 3rd place in Intermediate class this year. Second place was taken by Vince Timar from Intrudair, one of our main sponsors who supported us again in an exceptional manner. Sergej Skoritzki was able to repeat last year’s success and reached 1st place in Intermediate class again.

Open class was dominated by our international competitors this year. So Dawid Winczewski from Poland made it to 3rd place on the winner’s podium. A thrilling race between Dimitry Podoryashy RUS und Alexey Galda USA for the first place kept the event exciting until the very last minute. In the end Alexey Galda, who attended our competition for the first time, made it to the top and won the trophy because of his outstanding performance.

Due to the nice and friendly atmosphere, the exchange of knowledge with highly experienced athletes in this sport and last but not least due to the generous prices of our sponsors each participant is a winner and went home with great memories of an awesome weekend!
However the success of such an event can’t be taken for granted. Organization and implementation require many helping hands. Therefore we’d like to thank the club’s board and Manifest, all helpers, our pilots and of course the German Air Traffic Control (DFS), who navigated our pilots safely. Last but not least thanks to all our sponsors:

Intrudair (www.intrudair.hu), Moritz Fiege (www.moritzfiege.de), Aerodyne (www.flyaerodyne.com), BARIGO Barometerfabrik (www.barigo-skydiving.de), Indoor Skydiving Bottrop (www.indoor-skydiving.de), Jump-Store.de (www.jump-store.de), Airtec (www.cypres.cc), Atair Canopies (www.basetroll.com), UPT (www.unitedparachutetechnologies.com), Cookie Composites (www.flycookie.com), LookMa Paraphernalia (www.lookma.de), Chuting Star (www.chutingstar.com), Flysight (www.flysight.ca), Pgasus (www.pgasus.be), Fallschirmservice Thomas Vilter (www.fallschirmservice.de), Squirrel (www.squirrel.ws) and NZ aerosports (www.nzaerosports.com).

The club “Verein für Fallschirmsport Marl e. V. hopes to welcome many first-time participants as well as experienced wingsuiters at Wings over Marl 2018.